Trauer ist ein Prozess, um Trennungsschmerz oder den Verlust eines Menschen zu verarbeiten.

Trauerwege sind meist sehr anstrengend, unvorhersehbar, schmerzhaft und ganz individuell.

Ein häufiges Begleitphänomen der Trauer ist es, „sich ausgegrenzt und unverstanden zu fühlen“… in unserer Gesellschaft ist kein Platz  für die Themen Sterben, Tod und Trauer.

 

Wir sollten sie weder schönreden noch wegdiskutieren:

nur gelebte Trauer ist heilsame Trauer.

 

Ich unterstütze Sie in Ihrem individuellen Trauern.

Diese Trauerbegleitung ist  keine ehrenamtliche Tätigkeit, sondern wird auf privater Basis vergütet.

Honorar: 60 Minuten – 55 Euro

Die Rechnung wird ohne Umsatzsteuer ausgeschrieben (Kleinunternehmerregelung nach § 19 (1) UStG.)
Eine Beratung/Begleitung ersetzt keine ärztlich verordnete Therapie.

 

„Trauer weckt zudem eine natürliche Widerstandskraft, die uns hilft, erschütternde Verluste nicht nur unbeschädigt zu überstehen, sondern – und das ist ihre „andere Seite“ – reifere und reflektiertere Menschen zu werden“

George A. Bonanno, Psychologe

 

 

 

Trauer kann sehr verschiedene Ursachen haben: Trennung oder Wegzug ebenso wie der Verlust eines Arbeitsplatzes durch Kündigung oder Renteneintritt. Der Auszug eines Kindes, wenn es sein eigenes Leben beginnt, ist ein Grund zum Trauern, wie auch das Scheitern eines Projektes oder der Abschied von liebgewordenen Aktivitäten.

Das wohl Schlimmste ist der Tod eines geliebten Menschen.

 Zu Beginn fühlen wir uns meist leer, können nicht weinen, lassen keine Gefühle zu. Unser Gehirn versucht die Nachricht zu verarbeiten, wir befinden uns in einer Art Schockstarre. Doch dann kommt er, der Schmerz. Wie eine Welle rollt er über uns hinein. Trauer bringt unendlich viele Emotionen mit: Wut, Zorn, unbeschreibliche Traurigkeit, heftige Ängste, Schuldgefühle, Scham, Aggressionen, Gleichgültigkeit, Einsamkeit…

 

Trauer-Reaktionen des Körpers:

Gefühle ohne körperliche Reaktionen gibt es nicht, denn er ist es, der sie produziert und auch er ist es wiederum, der sie aushält und ausdrückt. Die Art der körperlichen Trauer-Symptome können sehr vielfältig sein: Herzstechen/Herzrasen (ein gebrochenes Herz), Erschöpfung, Müdigkeit, Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Gewichtsveränderungen, Hautprobleme, Haarausfall, Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen…

Die Trauer vermittelt uns ein Verständnis für Vergänglichkeit.

Durch einen Verlust wird uns bewusst, wie kostbar das Leben ist und wie schnell es vorbei sein kann.